KLAUS BÖNIGHAUSEN


Geb. am: 24.10.1973

Beruf: staatl gepr. Techniker
Hovercraftfahrer seit 1993
Sponsoren: Castrol, Uponor, Buderus, BREE

Luftkissenboot

Modell: Eurocraft F2 2012
Schubmotor: Rotax 453, 120PS, 450ccm
Liftmotor: Hirth F33, 30PS, 340ccm
Maße L x B x H: 3500 x 2200 x 1750 mm
Gewicht: 160 Kg
Max. Speed: 160 km/h

Startnummer: 316

Der staatlich geprüfte Techniker und Unternehmer ist nicht nur der Kopf von Hovercraft Experience, sondern fährt seit über 20 Jahren selbst Hovercraftrennen. Neben mehreren deutschen Meisterschaften in der Formel 1 zählt er auch zwei Vize-Europameisterschaften und Top 5 Platzierungen bei Weltmeisterschaften zu seinen Erfolgen. Bereits 2004 war er an der Organisation der Hovercraft WM beteiligt, bevor im Folgejahr sein Renn- und Event-Team Hovercraft Experience ins Leben gerufen wurde und seit dem an der Weltspitze fährt.

Klaus Bönighausen ist glücklich verheiratet und stolzer Vater eines ebenso Hovercraft-affinen Sohnes.

MICHELE SCANAVINO


Geb. am: 04.04.1971
Beruf: Road Engineer
Hovercraftfahrer seit 1979
Sponsoren: Castrol, Uponor, Buderus, BREE

Luftkissenboot:

Modell: Eurocraft F1, 2013
Schubmotor: Rotax 809, 230PS, 1100ccm
Liftmotor: Hirth F23, 50PS, 500ccm
Maße L x B x H: 3500 x 2200 x 1750 mm
Gewicht: 190 Kg
Max. Speed: 185 km/h

Startnummer: 901

Der Inhaber einer Straßenbaufirma in den italienischen Alpen ist mit Leib und Seele Extremsportler. Mit seinem guten Freund Alberto Tomba fährt er Mountainbike, Snowmobil und Ski in seinem Heimatort Cortina d’Ampezzo und verbringt natürlich Zeit mit seiner Frau und seinen zwei Kindern. Bereits mit fünf Jahren begann die Liebe zum Hovercraft und mit elf Jahren kamen die ersten Rennerfahrungen. Auch der berühmte Craft-Bauer Magnus Ivanoff zählt seit Jahren zu seinen engen Freunden und sorgt für immer neue Entwicklungen für den Hovercraft Experience Rennstall.

Seit 2008 ist Michele Scanavino fester Bestandteil von Hovercraft Experience und seine außergewöhnliche Fähigkeit, mit Stärken und Schwächen jedes Bootes umgehen zu können, haben ihm den Spitznahmen „Michele Schuhmacher“ eingebracht.

CONRAD BEALE


Geb. am: 01.11.1968

Beruf: Inhaber von ConAir Sports, England
Hovercraftfahrer seit 1980
Sponsoren: Castrol, Uponor, Buderus, BREE

Luftkissenboot:

Modell: Eurocraft F1, 2013
Schubmotor: Rotax 809, 210PS, 990ccm
Liftmotor: Hirth F23, 50PS, 500ccm
Maße L x B x H: 3500 x 2200 x 1750 mm
Gewicht: 190 Kg
Max. Speed: 185 km/h

Startnummer: 319

Der Inhaber von ConAirSports ist nicht nur mehrfacher Welt- und Europameister in der Formel 1, der Engländer entwickelte außerdem jahrelang erfolgreich Hovercraftboote und -motoren. Diese Leidenschaft für Motoren liegt in der Familie: sein Vater Nigel entwickelte als Ingenieur mehrere preisgekrönte Motoren und überquerte als erster den Ärmelkanal im Renn-Craft. In den frühen 1970ern zählte auch er Luftkissenboot-Rennen zu seinen Hobbys und er gewann zahlreiche Titel. Diese Passion für Sport und Motoren wird nun von Conrad weitergelebt.

Auch Conrad Beale ist verheiratet und hat 2 Kinder von denen eines bereits sehr erfolgreich im Rennsport angekommen ist.

CALLUM BEALE


geb. am: 04.02.2000
Beruf: Schüler

Sponsoren: Castrol, Uponor, Buderus, BREE

 

Luftkissenboot

Modell: Venom Rotax 503
Gewicht: 110 kg
Max. Speed: 100 km/h

 

Startnummer: J2

Der Sohn von Conrad und Enkel von Nigel Beal fährt seit seinem elften Lebensjahr und hat bereits mit dreizehn die britische Meisterschaft gewonnen. Mit mehreren Treppenplatzierungen bei den WMs und EMs der letzten Jahre gilt Callum nicht nur als Star seiner Highschool, sondern als die neue Rennsport-Hoffnung aus England. Er trainiert ernsthaft und regelmäßig und sein Ziel ist es, bald in der Erwachsenen-Klasse mitzufahren.

Auch er verschreibt sich dem Hovercraft Experience Motto:

jedes Jahr ein bisschen besser und ein bisschen schneller!

hovercraftRider